Art Déco Fritz Möhler Schwaebisch Gmuend Armband Gold Smaragd

7.800,00

Fritz Möhler Schwaebisch Gmuend Armband

Prachtvolles dekoratives 585 Gold Armband von Fritz Möhler, um 1935
(* 23. Oktober 1896 in Schwäbisch Gmünd; † 1. Juli 1978 ebenda)
5 querrechteckige Glieder mit Blütenrankenmotiv, offen gearbeitet,
mit Ringösen verbundene hochrechteckige Zwischenglieder, mit Kugelbelötungen,
12 facettiert geschliffene, runde Smaragde,
sehr selten, vermutlich Einzelstück!

gestempelt: Werkstattzeichen, Künstlermonogramm, 585

in einem guten schönen Erhaltungszustand

Länge: 20 cm Breite: 1,8 cm

Lit.: Christianne Weber, Schmuck der 20er und 30er Jahre in Deutschland S.260
Ähnliche Arbeit in Blütenornamentik in Stuttgart im Württ. Landesmuseum

Fritz Möhler, Gold- und Silberschmied, Professor
wurde am 23.10.1896 in Schwäbisch Gmünd geboren, das Sterbedatum ist unbekannt,
Fritz Möhler gehörte zu den anerkannten Goldschmiedwerkstätten des Deutschen Reiches,
Anlehnung an Formen der Renaissance und des Barock, Ablehnung der abstrakten geometrischen Gestaltung,
1923 Gründung einer Werkstatt in Schwäbisch Gmünd
1948 Ernennung zum Professor
Im Mai 1957 wurde Möhler zum Stellvertretenden Präsidenten des Zentralverbandes
der Deutschen Goldschmiede, Silberschmiede und Juweliere gewählt.
Ehrungen:
1944 Goldener Ehrenring der Gesellschaft für Goldschmiedekunst
1968 Silberner Becher und Ehrenobermeister durch den Zentralverband
der Deutschen Goldschmiede, Silberschmiede und Juweliere

 

Gorgeous, decorative 585 gold bracelet by Fritz Möhler, Schwäbisch Gmünd around 1935
(* 23. Oktober 1896 in Schwäbisch Gmünd; † 1. Juli 1978)
5 transversely rectangular links with flower tendrils motif, open-worked,
rectangular intermediate links connected with ring eyelets, with ball soldering,
12 faceted cut, round emeralds,
very rare, probably one of a kind
Marked: workshop mark, artist’s monogram, 585

in a good, beautiful condition

Length: 20 cm Width: 1.8 cm

Lit .: Christianne Weber, jewelry from the 20s and 30s in Germany, p.260
Similar work in flower ornamentation in Stuttgart in the Württemberg State Museum

Fritz Möhler, gold and silversmith, professor
was born on October 23, 1896 in Schwäbisch Gmünd, the date of death is unknown,
Fritz Möhler was one of the recognized goldsmiths workshops of the German Empire,
Based on forms of the Renaissance and Baroque, rejection of abstract geometric design,
1923 Foundation of a workshop in Schwäbisch Gmünd
1948 appointed professor
In May 1957 Möhler became the deputy president of the central association
chosen by the German goldsmiths, silversmiths and jewelers.
Honors:
1944 Golden Ring of Honor from the Society for Goldsmithing
1968 Silver cup and honorary master by the central association
of German goldsmiths, silversmiths and jewelers